Unsere Anlage
Nächste Termine
Sanssouci Open (A5)
08. August
2. Kinderferiencamp
26. August
Clubturnier Kinder/Jugend
31. August
PTC Herren 60 sind Vizemeister in der Ostliga
Nach dem Abstieg aus der Regionalliga im letzten Jahr und personellen Veränderungen hieß
für die Herren 60, das diesjährige Saisonziel: Klassenerhalt !
Umso erfreulicher war es, dass gleich zu Saisonbeginn gegen favorisierte Mannschaften
wie Sutos und Klingsor II überzeugende Siege eingefahren werden konnten. Weitere Siege
gegen Friedrichshagen II und Neugersdorf zeigten die mannschaftliche Geschlossenheit
und führten uns auf den zu Saisonanfang nicht für möglich gehaltenen Platz 2 in unserer
Ostliga Gruppe!

Es grüßen als Vizemeister: Andreas Franz, Jan Lehmann, Cornelius Baumann, Klaus Kraft
Torsten Knuth, Ingo Röttger, Christian Kummert, Tobias Weiler, Lothar Tzschoppe, Mike Düker
und Pavel Morar !
Herren 50 II schlägt haushohen Favoriten
(Potsdam) In einem von vielen Regenunterbrechungen geprägten Spiel haben die Herren 50 II die bislang ungeschlagene Reserve des SCC Berlin mit einem unerwarteten, aber letztlich ungefährdeten, 7:2 nach Hause geschickt. Überraschend kommt es damit im letzten Spiel gegen Wedding zum Endspiel gegen den Abstieg.

Zum Spiel: Arne, Patrick und Ivo sorgten schnell für die 3:0-Führung. Arnes Kommentar zu seinem Sieg: „Ungefährdeter 3-Satz-Sieg mit einem klaren 14:12 im Match-Tiebreak.“ Patrick hat in seinem 100. Karriere-Einzel wieder zu alter Stärke zurückgefunden und das mit einem souveränen 2-Satz-Sieg gegen einen starken Gegner gekrönt. Glückwunsch Capitain! Und „Mr. Zuverlässig“ Ivo ließ auch diesmal nichts anbrennen. Ebenfalls glatter 2-Satz-Sieg. Und dann kam der Regen…

Nach einer gut 60-minütigen Unterbrechung konnte Matze seinen hart kämpfenden, aber chancenlosen Gegner besiegen und auf 4:0 nach den Einzeln stellen. Chancenlos war leider auch Marc an Eins gegen einen starken Gegner (LK 8,9). Jetzt nur noch 4:1. Enges Match bei Christian. Er liegt 4:5 im ersten Satz zurück. Und dann das: wieder Regen. Wieder Unterbrechung. Die „Wasserschlacht“ entwickelt sich zur „Nervenschlacht“. Das Einzel muss in der Halle zu Ende gespielt werden. Die Spannung ist auf dem Siedepunkt. Beide Mannschaften feuern ihre Spieler an. Und Christin schafft es das Match zu drehen. 10:5 im entscheidenden Tiebreak und damit ein uneinholbares 5:1 nach den Einzeln. Die Doppel sind nur noch Formsache zum verdienten 7:2 Endstand.

Jetzt geht es kommenden Sonntag zum entscheidenden Match in den Wedding. Beginn ist bereits um 11 Uhr. Warum? Wedding hat nur zwei Plätze. Wieder ein Geduldsspiel.
Der Aufstieg nach dem Aufstieg
An einem glühend heißen Tag, an dem die Sonne erbarmungslos vom Himmel brannte, trafen die Damen 40,2 des Potsdamer PTC, aktueller Tabellenführer, auf die Tabellenzweiten, die Füchse aus Reinickendorf. Die Spannung war von Anfang an spürbar, denn jede Spielerin wusste um die Bedeutung dieser Begegnung.

Die Einzelspiele waren ein echter Härtetest. Es stand nach den Einzeln 3:3, ein Ergebnis, das die unglaubliche Ausgeglichenheit und das hohe Niveau dieser Partie widerspiegelte. Zwei Matches wurden erst im nervenaufreibenden Match-Tiebreak entschieden, während zwei weitere im Tiebreak des zweiten Satzes ihren dramatischen Abschluss fanden. Jede Begegnung war ein packendes Spektakel, geprägt von unglaublichen Ballwechseln und eiserner Entschlossenheit. Hier wurde nichts geschenkt, jede Spielerin kämpfte bis zur völligen Erschöpfung.

Nach 5 1/2 Stunden intensiver Einzelspiele standen die Doppel an, doch die Herausforderungen nahmen kein Ende. Das EM-Spiel Deutschland gegen Dänemark, das im Public Viewing direkt auf der Anlage gezeigt wurde, sorgte für zusätzliche Ablenkung und machte die Konzentration auf das Wesentliche umso schwerer.

In diesen entscheidenden Momenten zeigte sich jedoch der wahre Charakter des Teams aus Potsdam. In erneut äußerst knappen Begegnungen gelang es ihnen, alle Doppel für sich zu entscheiden. Mit einer beeindruckenden Teamleistung und unerschütterlichem Siegeswillen setzten sie sich am Ende mit 6:3 durch.

Die Freude und der Jubel waren grenzenlos. Nach dem letztjährigen Aufstieg haben die Damen 40,2 des PTC Potsdam eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu den Besten gehören. Mit diesem Sieg sicherten sie sich nicht nur den Aufstieg in die Verbandsliga, sondern auch den Respekt und die Bewunderung aller Zuschauer.

Dieser Tag wird allen Teammitgliedern in Erinnerung bleiben. Ein Tag, an dem nicht nur Tennis gespielt, sondern Träume wahr wurden. Die Zukunft leuchtet hell für die Damen 40,2, die nächstes Jahr in der Verbandsliga aufschlagen werden. Die Euphorie und der Stolz sind groß – ein verdienter Lohn für unermüdlichen Einsatz und unerschütterlichen Teamgeist.

Am Samstag mit dabei: Ines, Nadine, Doreen, Fanny, Tina und Fabrizia
Clubturnier 2024
Spielplan 24. - 30. Juni 2024
Riesenerfolge für den PTC
Unsere Damen sind in die zweite Bundesliga aufgestiegen In die zweite Bundesliga??? Ja, in die zweite Bundesliga!!! 

Angeführt von Marta haben Franzi, Marcelina, Daria, Nadja und Sofiya im Entscheidungsspiel in Bremerhaven souverän bereits nach den Einzeln nichts anbrennen lassen, 5:1 für uns! Was für ein Erfolg für den gesamten Club und die Stadt Potsdam! Diese faire und spielstarke Mannschaft ist ein echtes Aushängeschild für uns alle!
Was für ein Jahr für unsere Damen, bereits im Winter wurden wir Verbandsmeister gegen LTTC Berlin und Blau-Weiß Berlin.

Aber auch unsere Herren waren in der Ostliga megawatt. Blazej, Sebastian, Piotr, Robert, Petr und Carlo waren mit dem Ziel Klassenerhalt angetreten. Nach neun (!) Verbandsspielen wurde der PTC Vize-Meister punktgleich mit dem Meister Blau-Weiß. Da gehen mir endgültig die Superlative aus! Am 7.9., dem Termin unseres Sommerfest, ist jetzt das Aufstiegsspiel zur Regionalliga.

Herzlichen Glückwunsch an alle Verantwortlichen im Club, irgendetwas muss der gesamte PTC richtig machen :-)
Spielplan 17. - 23. Juni 2024
Spielplan 10. - 17. Juni 2024
6 x Ostliga am Wochenende - Und 6 Siege! Wow!
Gestern spielten Agata, Marta, Nicole, Sylwia und Natalia gegen SC Brandenburg 6:3, alle Doppel gewonnen (Damen30).



Nadine, Denise, Alexandra, Asanka, Nina und Kathrin in Waldheim 6:3, alle Doppel gewonnen (Damen40).



Stefanie, Steffi, Zsuzsanna, Nicole, Ines und Claude bei Grunewald 7:2, alle Doppel gewonnen (Damen50).


Und heute? Sebastian, Philip, Robert, Blazej, Piotr und Petr bei Blau-Weiß 7:2, alle Doppel gewonnen (1. Herren).



Dietmar, Stefan, Andreas, Thomas, Daniel und Matthias gewinnen zu Hause gegen Heilandsweide 6:3 (Herren50).

Und Jan-Marcus, Andreas, Cornelius, Torsten, Christian und Tobias in Neugersdorf 6:3 gewonnen (Herren60).



Was für eine PTC-Bilanz!!!
   1 / 76