Unsere Anlage
Nächste Termine
3. Arbeitseinsatz
29. Oktober - 10:00 Uhr
4. Arbeitseinsatz
05. November - 10:00 Uhr
Kinderweihnachtsfeier
02. Dezember - 17:00 Uhr
Cecilien Open 2022

Erneut fanden auch in diesem Jahr vom 23. bis 25. September die Cecilien Open auf unserer Anlage statt, bei denen für die Spielerinnen und Spieler erstmals eine physiotherapeutische Begleitung und Schmerzberatung von Torsten Hunold aus Berlin angeboten wurde.

Über 50 Spieler:innen hatten sich für die Konkurrenzen 40 und 50 plus aus verschiedenen Tennisverbänden bei der Turnierleitung angemeldet. Bei gutem Wetter konnten schöne und spannende Spiele stattfinden. Mit dabei waren auch 12 Spieler:innen aus unserem Verein, von denen sich bei den Damen50 Claude Dietze bis ins Finale spielte. Erst dort wurde sie von der Finalistin Sabine Baker vom BSV 1892 mit 3:6, 4:6 gestoppt.

Bei den Herren50 erreichte Daniel Wendler das Finale gegen Dietmar Schwerin von LTTC Rot-Weiß Berlin. In diesem spannenden und hochklassigen Finale musste er sich mit 6:3, 5:7, 5:10 knapp geschlagen geben.

Lothar Tzschoppe erreichte in der Nebenrunde Herren50 ebenfalls das Finale und durfte seinem Gegner Robert Hecker vom BTC Gropiusstadt nach 1:6, 1:6 zum Sieg gratulieren.

In der Nebenrunde bei den Herren 40 erreichte Dirk May das Finale gegen Daniel Köllner vom USC Potsdam und musste sich dort mit 2:6, 1:6 geschlagen geben.

Im Finale der Herren40 begegneten sich Gabor Steiner vom SCC und Torsten Gutsche vom TC Ludwigsfelde 1958, welches Gabor Steiner mit 6:1, 6:0 klar für sich entschied.

Bei den Damen 40 wurde Anne Pleul vom Zehlendorfer TUS 1888 Gruppensiegerin mit 4:0 gewonnenen Matches. In der B Gruppe der Damen50 schaffte Simone Pigorsch von Aktiv Sport für Generationen mit 2:0 gewonnenen Matches den Sieg.

Mit den abschließenden Siegerehrungen durch den Präsidenten des PTC Rot-Weiss Potsdam Torsten Knuth und die Turnierleitung Tobias Weiler fand das Turnier seinen Ausklang. Besonders freut uns das positive Feedback der Teilnehmer, die sowohl die Organisation als auch die Stimmung auf der Anlage hervorhoben.
Bye Bye, 30/2
Die Mannschaft der Damen 30/2 verabschiedet sich mit einer guten Saisonbilanz und lässt jetzt schon viele Herzen bluten.

Nicht nur die positiven Reaktionen der Gegner auf diese sympathische, faire und sportliche Mannschaft lässt sie jetzt schon vermissen. Auch die Aussichten und Potenziale hätten Spekulationen für große Erfolge gegeben. In dieser Saison konnte der Klassenerhalt gut gemeistert werden und das, obwohl die Auslosung sehr hart für uns war.

Trotz allem Abschiedsschmerz gibt es auch gute Nachrichten. Die meisten der Spielerinnen können nun bei den Damen 40/2 für Furore sorgen. Und auch, wenn ein oder zwei Küken der 30/2 noch eine Saison auf den Einsatz in den 40ern warten müssen, so werden sie im Training oder als Maskottchen bereits in der kommenden Saison unterstützen.

Wir sagen: Tolle Mannschaft, tolle Saison, tolle Spielerinnen – wir sehen uns auf jeden Fall in neuer Mannschaftsaufstellung wieder!
Tennis Club Manager (m/w/d – unbefristet)

Potsdam, 21. August 2022



Der PTC sucht zum 01.02.2023 eine emphatische und gewissenhafte Person für die Organisation und Verwaltung des Tennisclubs.

Es erwarten Dich abwechslungsreiche Aufgaben, die eng mit dem Platzwart, dem Vorstand und den Mitgliedern abzustimmen sind. Die Bewerber sollten Interesse am Tennissport und der Sportverwaltung haben und flexibel arbeiten können, um den Ansprüchen des Vereinslebens und der Mitglieder gerecht zu werden.

20 Stunden flexible Wochenarbeitszeit und selbstorganisiertes freies Arbeiten sind, neben der Clubmitgliedschaft, die Vorteile dieser Tätigkeit.

Für die Ausübung Deiner Tätigkeit steht Dir ein modern eingerichteter Arbeitsplatz in der Geschäftsstelle zur Verfügung. Neben der notwendigen Präsenz zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle besteht auch die Möglichkeit gelegentlich Arbeiten im Homeoffice zu erbringen.

Sofern Fort- und Weiterbildungen notwendig sind, werden diese vom Verein übernommen.

Die Rolle des Club-Managers wird abwechslungsreich sein, und Du wirst direkt dem Vorstand berichten.

Der Club hat derzeit rund 650 Mitglieder, mit weiterhin starkem Zulauf. Deine Aufgabe als Club-Manager ist es, den hohen Service aufrechtzuerhalten, an den unsere Mitglieder gewöhnt sind.

Weiterhin ist es Deine Aufgabe eigeninitiativ Vorschläge für die Verbesserung der Organisation, der Verwaltung, der Kommunikation mit Mitgliedern, Gastronomie, Vorstand und Dritten zu erarbeiten und gemeinsam mit dem Vorstand umzusetzen. Ferner gilt es, die Ordnung des Clubs aufrechtzuerhalten und gemeinsam mit dem Platzwart kontinuierlich Verbesserungsideen einzubringen und – ggf. nach Abstimmung mit dem Vorstand – umzusetzen.

Der Club verfügt über eine moderne und repräsentative, vor wenigen Jahren neu erbaute, Anlage mit 10 Außen- und 3 Hallenplätzen, einem Clubhaus, vier Tennistrainern sowie eine verpachtete Gastronomie mit Terrasse und großzügigem Biergarten.

Wenn Du ein Interesse an dieser Tätigkeit hast, sende uns bitte einen kurzen Text mit Lebenslauf an torsten.knuth@potsdamer-tc.de und/oder christian.sokoll@potsdamer-tc.de.


Sportliche Grüße

Vorstand


Deine Aufgaben
  • Ansprechpartner für die Mitglieder
  • Organisation und Weiterentwicklung der Geschäftsstelle (Digitalisierung etc.)
  • Verwaltung des Tennisvereins
    • Mitgliederverwaltung (Schriftwechsel, Ein- und Austritte, Rechnungs- und Mahnverwaltung)
    • Meldungen an Stadt- und Landessportbund u. ä.
    • Versicherungen
    • Buchführung & Zuarbeit für das Steuerbüro
    • Kontoführung
    • Ver- und Entsorgung
    • Gastronomie
  • Tennisturniere (LK-Turniere)
    • Organisation und Marketing in Abstimmung mit den Sportwarten
  • Mannschaftsspiele
    • Organisation und Marketing
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung des Vorstands
  • Website und Social-Media in Zusammenarbeit mit Vorstand und Mitgliedern
  • Vereinsshop
  • etc.

Deine Kompetenz
  • Freundliches kommunikatives Wesen
  • Höfliche Umgangsformen
  • Berufserfahrung im Büro und/ oder Service
  • selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Organisationsstärke sowie Teamfähigkeit
  • sicherer Umgang mit IT (MS-Office, Internet etc.)
  • Lernbereitschaft und Flexibilität
  • Englisch-Grundkenntnisse wünschenswert

Unser Angebot
  • anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • selbstorganisiertes Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten und Ausstattung für mobiles Arbeiten
  • Sozialleistungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Club-Mitgliedschaft
Der Kampf der Damen30 wurde nicht belohnt
Im Aufstiegsspiel in die Regionalliga, der höchsten deutschen Spielklasse, unterlagen unsere Damen 30 gegen sehr spielstarke und sehr faire Spielerinnen aus Hameln mit 3:6. Herzlichen Glückwunsch an die Weser!

Agata, Alexandra, Asanka, Denise, Doreen, Kathrin, Nadine, Nicole, Nicole, Nina und Sarah hatten einfach kein Spielglück. Zwei Match-Tiebreaks in den Einzeln mit 7:10 verloren, so stand es statt 4:2 für uns, 2:4. Nadine und Nicole machten noch das 3:4, aber dann haben wir den nächsten Match-Tiebreak zum 3:5 verloren.

Liebe Damen, wir sind Meister im Winter geworden, haben die Ostliga gewonnen, das ist schon mehr als cool!

Lieber Tobias, danke fürs Rumkommen und Anfeuern, Christian, super Spielleitung als Oberschiedsrichter.
Marta Lesniak gewinnt erneut die NOX Capital Open beim BSV 92
(Berlin) Nach ihrem Sieg bei den Sanssouci Open ließ Marta den nächsten Paukenschlag folgen.

Sie gewann, wie im Vorjahr, die mit insgesamt 5.000 EUR dotierten NOX Capital Open beim Berliner SV. In dem mit zahlreichen deutschen Spitzenspielerinnen besetzten Feld spielte Marta sich ohne Satzverlust souverän ins Finale.

Dort wartete die an 1 gesetzte Anja Wildgruber vom MTTC Iphitos München und gleichzeitig die aktuelle Nummer 45 der deutschen Damen-Rangliste.

In einem einseitigen Match unterstrich Marta ihre aktuelle Topform und gewann sicher 6:0, 6:3.

Herzlichen Glückwunsch, sensationell!
Aufstiegsspiel Damen30 in die Regionalliga
Am kommenden Samstag, den 10. September, spielen die Damen30 um 11 h auf unserer Anlage gegen die Damen30 des DT Hameln um den Aufstieg in die Regionalliga Nordost.

Beide Mannschaften konnten sich ohne Punktverlust in den Gruppenspielen durchsetzen.

Wir freuen uns über viele Zuschauer auf der Anlage.
Sanssouci Open nach Wettercapriolen erfolgreich zu Ende
Bei bestem Tenniswetter konnten am heutigen Sonntag die Finalspiele der Sanssouci Open beendet werden.

Bereits in der Vorrunde zeichneten sich die Finalisten in der Damen- und Herren-Konkurrenz durch ihre konstanten und überragenden Spielstil ab.

So standen sich bei den Damen mit Julia Zhu (1) und Marta Lesniak (2) die beiden an eins und zwei gesetzten Spielerinnen gegenüber.  Beide hatten in den Vorrundenspielen jeweils nur wenige Spiele verloren, sodass ein enges Match erwartet wurde. Und tatsächlich lieferten sich die beiden einen harten Schlagabtausch mit präzisen Grundlinien-Rallyes. Am Ende konnte sich allerdings Marta aufgrund ihrer etwas härteren und präzisieren Schläge mit 6:4, 6:2 durchsetzen.

In der Herren-Konkurrenz standen sich der an Nummer eins gesetzte Osman Torski und der ungesetzte Lokalmatador Blazej Koniusz gegenüber. Auch hier ließen sich beide Spieler in den Vorrunden durch nichts irritieren. So konnte sich Torski deutlich gegen den ehemaligen deutschen Daviscup-Spieler Marc-Kevin Göllner durchsetzen, der allerdings trotz eines Altersunterschieds von rund drei Dekaden erstklassiges Tennis bot.

Doch im Finale konnte auch Osman gegen den erfahrenen ehemaligen ATP-Spieler Blazej, der am Ende mit 6:1 und 6:4 gewann, nichts ausrichten.

Insgesamt können die Sanssouci Open erneut als Erfolg gewertet werden, waren doch eine Vielzahl an hochklassigen Matches zu sehen. Etwas verbesserungswürdig scheint hingegen die Beteiligung der Zuschauer - in diesem Jahr vermutlich aufgrund des unbeständigen Wetters.

Ein besonderer Dank geht an die Turnierleitung, Tobias Weiler (Turnierdirektor) und Marc Birnstil (Oberschiedsrichter), die sich mehrere Tage intensiv um die Organisation und Betreuung der Spieler:innen gekümmert haben. 

 

Sanssouci - Finals am Sonntag
Trotz widriger Wetterbedingungen konnten die Vorrunden-Matches der Damen- und Herren-Konkurrenz am Freitag und Samstag abgeschlossen werden. 

Für die am Sonntag stattfindenden Halbfinale und Finale sieht der Wetterbericht Sonnenschein vor, sodass einem Ausflug zum PTC nichts im Wege stehen sollte.

Halbfinale Herren 9.00
Halbfinale Damen 10:45

Finale Herren 12:30
Finale Damen 14:15

Wir freuen uns über viele Zuschauer, um den hochklassigen Spielern eine angemessene Kulisse zu bieten.

Sanssouci Open
   1 / 60