Unsere Anlage
Nächste Termine
Arbeitseinsatz
30. Oktober
Arbeitseinsatz
06. November
Kinderweihnachtsfeier
03. Dezember
LK Single-Race Top 5
#1 (LK 0)
0 LK-Punkte (RACE-Position: 0)
#2 (LK 0)
0 LK-Punkte (RACE-Position: 0)
#3 (LK 0)
0 LK-Punkte (RACE-Position: 0)
#4 (LK 0)
0 LK-Punkte (RACE-Position: 0)
#5 (LK 0)
0 LK-Punkte (RACE-Position: 0)
Auftaktsieg 4:2 der 40/2 und Tabellenführung
Es spielten Ingo, Ralph, Dirk und Torsten.

Herzlichen Glückwunsch!


Unentschieden bei den Damen 40/1
Am Samstagabend spielten Nicole M., Claude, Nicole F. und Asanka das erste Verbandsspiel gegen SC Brandenburg in der Winterrunde zu Hause bei uns in der Halle.

Nach den Einzeln stand es 2:2! An Position 1 und 2 war für den PTC kein Sieg zu holen, dafür aber an Position 3 und 4. Die Doppelaufstellung der Gegner versprach ein 3:3! Und das haben wir dann auch geschafft.

Danke an Stefanie und Nina für die Orga!

Erfolgreiche Turnierwochen für Michail Khotsin
Drei hochklassige Turniere, dreimal wunderbare Resultate:

Als Vorbereitung zum Tennis Europe Turnier hat Michail bei einem J-4 Turnier gespielt (Playsight Open - U12) und einen 3. Platz erreicht.

Beim TE-Turnier International Slinger Cup in Höhr-Grenzhausen erreichte Michail mit seinem Doppelpartner Olaf Zielinski aus Luxemburg das Finale. Dort verloren sie mit 2-6 4-6 und wurden Zweite!

Am Ende der Ferien spielte Michail ein weiteres J-4 U12 Turnier in Wandlitz, bei dem er den 2. Platz belegte.

Bravo!

Am Ende strahlten Sie mit der Sonne um die Wette…
Die Vorzeichen standen gut, wie beim ersten Punktspiel war die Wetterfee auf der Seite der Kinder und Sie kamen in den Genuss bei Sonnenschein, um die Punkte zu kämpfen… und wie Sie wieder gekämpft haben. Die Gegner kamen mit reichlich Vorschusslorbeeren, brachten mehr Erfahrung mit und zeigten in Ihren Grundschlägen die Früchte einer soliden Ausbildung. Aber wie wir wissen, ist das Tennisspiel sehr komplex und nicht nur von soliden Grundschlägen abhängig. Diese Erfahrung konnten unsere Kinder aber auch die unseres Gegners machen. So konnten unsere vier Kinder mit hoher Konzentration, Lauffreudigkeit, Selbstbewusstsein, Spielidee und Ausdauer zwei von vier Einzel für sich entschieden.

Wie so oft bei Punktspielen sollten die Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ausgerüstet mit Doppelerfahrung der bisherigen Saison und einem gesunden Teamgeist gingen Eva mit Piet und Valeria mit Elin in die Doppelspiele. Am Ende konnten sie sich auf diese wichtigen Tugenden verlassen und beide Doppel wurden gewonnen.

Die Spielstände sind nicht immer entscheidend. Vielmehr die Moral und das Fazit dass zum Beispiel Elin am Abend bei Mama auf der Couch zeigt, wieviel Moral die vier hatten. Elin fasste denn Tag wie folgt zusammen. Zitat:…“
"Mama, direkt nach meinem Einzel hätte mit mir wahrscheinlich keiner das Doppel gewonnen. Aber nachdem ich erlebt habe wie Piet gespielt hat und wie man kämpfen kann und alles möglich ist, hatte ich so viel Selbstvertrauen. Und weil Valeria und ich uns einfach so gut kennen und wir uns aufeinander verlassen können - da stand ich dann ganz anders auf dem Platz und dachte: Ja, wir können gewinnen."

Tennisspielen kann so großartig sein. Liebe Eva, Valeria, Elin und Piet, Ihr könnt stolz auf Euch sein und wir gratulieren Euch von Herzen zum Aufstieg!!!
Wir freuen uns auf weitere Spiele von Euch, es macht sehr viel Spaß dabei zu sein. Vielen Dank an Alle die ihren Beitrag dazu geleistet haben, ganz besonders den Trainern ohne die der Ball nicht über das Netz fliegt, dem Platzwart, Eltern, Omas, Geschwister und sonstigen, diversen Maskottchen.
Die U18 steigt in die Verbandsliga auf!
Den Abschluss der Sommersaison hat die Mannschaft mit einem Sieg auf heimischen Boden gekürt. Viele Jugendliche haben wegen Corona den Tennisschläger an den Nagel gehangen. Umso schöner, ist der Erfolg des Aufstieges einzuordnen. Wir danken allen Mitspielern für ihr Engagement, denn nur dadurch konnten wir immer vollzählig antreten. Vielen Dank an Carlo, Gian Luca, Timi, Ludwig, Lennard, Rafael und Michail. Ein ganz besonderer Dank geht an Carlo, der trotz Verletzung bei jedem Spiel dabei war und zusammen mit Papa Ingo organisiert, motiviert und für die Verpflegung gesorgt hat.
Auf geht’s in die Wintersaison.
Herren 50/3 steigen auf
Nach einer (fast) geschlossenen Mannschaftsleistung gegen die Recken von Blau-Weiss Allianz konnte ein herrlicher Spätsommertag mit einem 8:1 gekrönt werden. 

Die Allianzer, die aufgrund des Verkaufs ihrer Anlage beim TC Mariendorf Unterschlupf gefunden haben, wurden als überaus freundliche und faire Gastgeber wahrgenommen. Das deutliche Ergebnis täuscht etwas darüber hinweg, dass sowohl in den Einzeln wie auch den Doppeln, teils erheblicher Aufwand für dieses Resultat betrieben werden musste.

Am Ende war dies für die Truppe um Patrick Rappich ein deutlicher Sieg, an dem neben Patrick Lutz Dorner, Ingo Drewelow, Matthias Hartmann, Jewgeni Malzyn und Christian Sokoll beteiligt waren.

Die schöne und lange Saison ging mit einem gemeinsamen Abendessen zu Ende. Nächstes Jahr erwartet uns die Bezirksoberliga I.
Steffi Graf zu Besuch beim PTC
Zumindest dachte man, dass sie unsere Damen 40,2 am Samstag im Geiste besucht haben musste.
Gegen den TC Rot Weiß Großbeeren ging es hart zur Sache und die Gegner organisierten allerhand, um den Sieg zu erringen:

Regenunterbrechungen
Hexenschüsse
Netzroller
Pullerpausen
und unangenehme Temperaturen.

Aber unsere Mannschaft wurde nicht umsonst seit Jahren so umsichtig von Olaf trainiert.
Alle Einzel konnten souverän gewonnen werden!
Entsprechend entspannt ging es an die Doppel.
Die fröstelnden Recken mussten 2 der Doppel knapp abgeben und 1 Match konnte im MTB für uns noch entschieden werden.
Mit stolz geschwellten Brüsten können die Damen 40,2 diese Saison nun abschließen, die so erfolgreich für diese Mannschaft gelaufen ist.
Wir können wohl sehr gespannt sein, denn die Leistungskurve zeigt deutlich nach oben!
Mit dabei waren: Katrin, Sarah, Doreen, Tina, Katharina und Kerstin
Michail Khotsin in Hochform - Berliner Meister U10!
Dieses Mal hat er beim 35. Jüngstenturnier gewonnen und wurde Berliner Meister U10.

Jeder Gegner war auf seine Art schwierig, das Finale war jedoch besonders hart. 

Den ersten Satz verlor Michail noch knapp mit 5:7. Im zweiten Satz konnte er sein Spiel besser kontrollieren und gewann den Satz deutlich mit 6:3. Der darauf folgende Match-Tie-Break wurde dann Michails beste Phase, er dominierte das Spiel und lies dem Gegner keine Chance - am Ende gewann Michail mit 10:3.

Vielen Dank an alle Trainer für ihre Arbeit!



PTC U12 vs. BSV 1892 U12II oder "Auch eine Niederlage kann ein Erfolg sein!"

Es war ein sensationeller Auftritt unserer jüngsten „Tennisameisen“, die am 04.09.2021 auf heimischer Anlage die U12II vom Berliner SV 1892 empfangen haben. 

Sie begeisterten nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihre Trainer und ein spontanes Publikum. Ersatzweise sprangen Eva, Valeria, Elin und Hanna Theda ein. Zum ersten Mal U12 im Großfeld und mit Grünpunktbällen spielten unsere hoch motivierten Mädels tolle Matches gegen zwei bis drei Jahre ältere Gegner. Mit tollem Selbstbewusstsein, toller Ballübersicht und flinken Beinen zwangen sie ihre Gegner zu Fehlern und entschieden in Summe sogar 11 Spiele für den PTC! 
Im Ergebnis unterlagen wir 0:6, aber eine zehn von zehn Punkten habt ihr euch allesamt verdient für eure hervorragende Konzentration, eure Fairness, euren Mut und euren Willen! Wir hatten sehr viel Spaß, euch zuzuschauen! Macht weiter so!

Ein großes Dankeschön an unsere Trainer, die unsere Mädels gut vorbereitet hatten, an unseren Platzwart Thomas, der sogar den Centre Court und den dahinter liegenden Platz 5 zur Verfügung gestellt hatte und an das unterstützende Publikum sowie an die sehr sympathischen und fairen Gäste vom BSV 1892. Der Applaus vom Rand aus überwältigte und erfreute die Mädels! 

Nach dem gemeinsamen Essen spendierte Olaf sogar ein Eis – das war toll!


   1 / 51